Macht Blutdruckmedikament VALSARTAN Krebs?

 

In den letzten Tagen wenden sich viele  Patienten an uns als ihr erster gesundheitlicher Ansprechpartner um mehr über das eine Blutdruckmedikament Valsartan sowie dessen eventuellen Krebsgefahr zu erfahren. In dieser Gelegenheit möchten wir Sie in gewöhnter Frage-Antwort-Form das Wichtigste darüber informieren.

Frage: Auf einer von meiner Medikamentenverpackung steht "Valsartan" darauf. Was bedeutet es für mich?

Antwort: Valsartan ist ein Wirkstoff, der bei einem hohen Blutdruck oder einer Herzschwäche oder Unverträglichkeit eingesetzt wird. Dieser wird mit weiteren Stoffen in Form von Tabletten oder Kapseln zusammen hergestellt. Verschiedene Firmen aus verschiedenen Ländern stellen diese fertigen Arzneimitteln her.

 

Frage:  Also, welcher Stoff ist krebserregend?

Antwort: Laut aktueller Information von Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) (Stand 10.7.2018) stellt der Valsartan selbst nicht die Krebsgefahr dar, sondern der Stoff (N-Nitrosodimethylamin), der die Produktion verunreinigt. Der ist ein Stoff, den ein sowohl aktiver als auch passiver Raucher neben anderen giftigen Stoffen bereits beim Zigarettenrauchen auch einatmen.

 

Frage:  Wie kann ich dann feststellen, dass mein Medikament von der Verunreinigung betroffen ist?

Antwort: Eine aktuelle Liste (Stand: 9.7.18) steht bereits in unserer Praxis. Sie können diese ebenfalls online über die Homepage von Arzneimittelkommissionen der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) abrufen.

 

Frage: Mein Medikament ist auf der Liste aufgelistet. Was mache ich nun? Kann ich es erstmal absetzen?

Antwort: Da laut aktueller Erkenntnisse zurzeit noch kein akutes Risiko besteht, sprechen Sie darüber mit uns vorher ab, weil sonst bei eigenmächtiger Absetzung Gefahr auf Kreislaufprobleme drohen kann. Wir beraten Sie gern.

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

October 12, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Gerne können Sie auch Ihre Bewertung hier abgeben: